Erfolgsstory David Fink

In nur zehn Jahren bis zum Regionaldirektor aufsteigen! Bei der AFA AG ist das möglich. David Fink hat vorgemacht, wie eine Traumkarriere vom Mechatroniker zur Führungskraft realisiert wird. Dafür hat er sich am Anfang selbst die Frage gestellt: „Was bist du bereit zu ändern?“ Klar gab es ein paar optische Anpassungen, aber sein Fleiß und seine Leistungsbereitschaft waren ausschlaggebend. Beim Kongress verriet er, dass sein erstes Traumziel bei 3.000 Euro netto ohne Schichtarbeit lag. Diese Marke hat er schon lange weit hinter sich gelassen.

Dabei war auch sein Start nicht ohne Hindernisse. In den ersten Monaten als Nebenberufler hat er zum Beispiel mehr Spritgeld verfahren als Einkünfte erzielt. Warum er trotzdem weitergemacht hat? „Ich habe gewusst, wenn ich langfristig dranbleibe, wird es klappen. Es ist irrelevant zu gucken, wo du in drei oder sechs Monaten stehst. Die Frage ist: Wo stehst du in drei oder sechs Jahren?“

Ein wichtiger Wendepunkt in seiner Karriere: Nachdem er als bester Verkäufer der AFA AG ausgezeichnet wurde, entschied David 2013, sich fortan auf den Vertrieb zu konzentrieren. Mit Erfolg: Nach der Agenturleiterakademie gründete er 2016 seine eigene Agentur in Magdeburg und kann bis heute sogar schon mehrere Auslagerungen vorweisen.