Wir erschließen jetzt eine größere Zielgruppe

In Berlin hat Direktor Sascha Neumann mit seiner Agentur in den vergangenen 16 Jahren einen extrem großen Kundenstamm aufgebaut. Die Online-Kunden­veranstaltung vereinfacht die regionale Expansion deutlich.

„Einfach klasse, was AFA da auf die Beine gestellt hat, und dass wir auch in diesen Zeiten so viele Menschen erreichen. Gerade in der aktuellen Situation ist es wichtig, den Menschen Alternativen und Lösungswege aufzuzeigen. Stefans Part auf diesem Event war ganz stark: Denn trotz Corona dürfen wir nicht das Gesamtbild aus den Augen verlieren. Stefan wies zurecht darauf hin, dass schon vor dem Lockdown die Menschen in Deutschland vor enormen wirtschaftlichen Herausforderungen standen. Es geht nicht darum, Panik zu schüren, aber man muss begreifen: Corona ist nur ein kleiner Teil der Gesamtproblematik.

Das Feedback von meinen Kunden war positiv. Die Aufmachung, das Format und natürlich die Inhalte sind sehr gut angekommen. Natürlich wünschen sich viele Menschen eine ‘normale‘ Präsenzveranstaltung mit persönlicher Interaktion, aber das ist zur Zeit nicht ohne weiteres möglich. Insofern ist die Zoom-Lösung jetzt ideal – und wir werden das auch in Zukunft noch weiter nutzen und ausbauen, ohne den persönlichen Beraterkontakt zu vernachlässigen. Positiv ist, dass wir über die Video-Konferenz mehr Menschen von außerhalb erreichen können. Wir sind nicht länger regional begrenzt, sondern können uns eine viel größere Zielgruppe erschließen.

Sascha Neumann (41), Direktor aus Berlin , seit 2004 im Hauptberuf bei der AFA AG, vorher Fachverkäufer für Wurst- und Fleischwaren

In der Niedrigzinsphase muss man Alternativen finden

Die Online-Kundenveranstaltungen der AFA werden auch vom Fachpublikum begeistert aufgenommen. Auf Einladung von Sascha Neumann nahm unter anderem auch eine Bankangestellte mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung an dem Event teil. Im Gespräch mit der AFAnews erklärt die Bankkauffrau aus Brandenburg, warum sie an dem AFA-Event teilgenommen hat und welche Informationen sie so von ihrem Arbeitgeber nicht bekommt.

„Fachlich war der Vortrag sehr fundiert, trotzdem aber auch sehr lebendig rübergebracht. Was mir auch gut gefiel: AFA hat sich bei der Kundenveranstaltung nicht zu stark auf die Corona-Krise konzentriert, sondern stattdessen Hintergründe und tieferliegende Probleme erläutert. Es ist der Blick über den Tellerrand, der mir wichtig ist. Denn damit man wirklich einen Überblick behält und die besten Vorsorge-Lösungen für die eigene Situation erhält, muss man auch einen anderen Blickwinkel wagen. Das ist AFA hier gelungen. Übrigens waren auch meine beiden Söhne – die als Studenten ebenfalls in der Fachrichtung Finanz- bzw. Bankwesen unterwegs sind – von der Online-Kundenveranstaltung sehr überzeugt. Gerade in der aktuellen Niedrigzinsphase ist es wichtig, sich über Alternativen Gedanken zu machen und die Altverträge genau zu studieren: Sind die alten Anlageformate noch zeitgemäß, oder lohnt sich vielleicht eine Umschichtung? Als Kunde ist man schnell geneigt, aus Bequemlichkeit Altverträge weiterlaufen zu lassen, obwohl diese nicht mehr optimal passen.

Zum Format der Online-Kundenveranstaltung kann ich nur sagen, dass AFA die Möglichkeiten bestmöglich genutzt hat. Nur zwei Tage vorher hatte ich beruflich an einer Online-Schulungsmaßnahme in der Bank teilgenommen – und das war nicht so elegant gelöst. Das AFA-Event war viel kurzweiliger und besser verständlich. Wichtig ist bei diesen Veranstaltungen, die Teilnehmer zeitlich und inhaltlich nicht zu überfordern. Gleichzeitig muss der Inhalt relevant sein. Das ist eine Gratwanderung, die AFA hier geschafft hat. Ich würde auch an einer weiteren Online-Kundenveranstaltung teilnehmen – muss aber ehrlich zugeben: Der persönliche Kontakt ist mir immer noch am liebsten. Aber angesichts der aktuellen Umstände wurde hier das Beste aus den Möglichkeiten gemacht.“