Erfolg im Eiltempo – Traumkarriere nach Maß

Im Eiltempo rauscht Isabel Pengel von einer Hochstufung zur nächsten. Als ehemalige Profi-Fußballerin bringt sie eine Extra-Portion Ehrgeiz und Leistungsbereitschaft mit. In Kombination mit dem System der AFA AG ist das die Rezeptur für eine Traumkarriere nach Maß.

Hätte ich mich eingestellt vor eineinhalb Jahren? Wahrscheinlich nicht. Aber das macht AFA aus: Wir bieten Menschen die Chance, sich zu entwickeln. Entscheidend ist nicht deine Nase oder der erste Eindruck, sondern deine Bereitschaft, Leistung abzurufen. Und an mir selbst kann ich feststellen, wie gewaltig diese Entwicklung ausfallen kann. Ich habe extrem viel Wissen aufgenommen und meinen Mindset neu ausgerichtet. Klar steckt da eine Menge Arbeit drin, schließlich bekommt man auch hier nichts geschenkt. Aber die Möglichkeit, mit Ehrgeiz und Einsatz die Karriere in diesem Tempo voranzutreiben, das bietet nur die AFA AG.

Jeder kann es schaffen, das möchte ich vor allem den Newcomern bei AFA zeigen. Mit meinem Karriereweg habe ich eine Vorbildfunktion, diese Rolle nehme ich gerne an. Wichtiger ist mir aber, dass die Menschen ihre Möglichkeiten für sich selber hier entdecken. Jeder ist unterschiedlich und manche setzen den Schwerpunkt anders. Das ist alles in Ordnung. Solange man loyal zu seinen Leuten ist und alle mitzieht, können Schwächen innerhalb des Teams ausgeglichen werden. Es bringt nichts, wenn zwischendurch jemand auf der Strecke bleibt. Nur wenn jeder glücklich ist und wächst, kann auch ich erfolgreich sein.

AFA ist die perfekte Karriere-Plattform, aber das System bringt nichts, wenn man es nicht mit Leben füllt. Morgens ins Büro zu gehen, ist sinnlos, wenn man keinen Plan hat. Wer als Unternehmer erfolgreich sein will, braucht Ziele und Strukturen. Ich weiß genau, was ich diesen Tag, diese Woche oder auch diesen Monat erledigen will. Gleichzeitig ziehe ich auch ehrlich Bilanz, wenn etwas nicht geklappt hat. Persönlich hilft mir ein Tagebuch, um Ziele, Wünsche, Erfolge und Herausforderungen klar zu benennen und anzupacken.

Erfolg ist nicht gleichbedeutend mit Geld, es steckt mehr dahinter. Klar verdiene ich gutes Geld, aber ehrlich gesagt: Ich lebe bescheiden und überhaupt nicht abgehoben. In zehn Jahren sehe ich mich in einem großen Haus mit Familie und schickem Auto davor, aber aktuell hat das für mich keine Top-Priorität. Jetzt geht es um das Team, die Karriere, die baldige Auslagerung. Von Anfang an war klar: Die eigene Agentur muss kommen. Zusammen mit meiner Partnerin Cassandra Klassen verfolge ich diesen Traum vom eigenen Büro. Wir ergänzen und stärken uns gegenseitig, im Team sind wir unschlagbar.

Für 2020 steht bei mir die Agenturleiter-Akademie auf dem Zettel.

Isabel Pengel (24)  aus Magdeburg, seit März 2018 bei der AFA AG, vorher Fachoberschule und Profi-Fußballerin