Perfektes System und viel Engagement

Regionaldirektor Mirko Sprotte gehört zu den erfolgreichsten System-Unternehmern der vergangenen Jahre. Seinen Weg vom Einsteiger zur erfahrenen Führungskraft konnten die Kongress-Teilnehmer in einer Video-Präsentation auf dem AFA Kongress genau nachverfolgen. Dabei sparte Mirko auch nicht an Kritik. So bewertet er sein jahrelanges BWL-Studium als wenig zielführend. Bei der AFA AG hätte er die Zeit deutlich sinnvoller nutzen können.

Dabei hat er auch so schon Rekorde geschrieben und mit seinem Büro in Magdeburg Traumumsätze erzielt. Das Geheimnis dahinter? Ein perfektes System und natürlich viel Engagement. Wie viele andere AFAner auch, nahm Mirko eine wichtige Lektion vom Sport mit: Leistung lohnt sich. Und auch in seinem 21. AFA-Jahr gibt er Vollgas und arbeitet mit seinem gesamten Team an neuen Auslagerungen und Karrierechancen für junge Nachahmer.