AFA ist das Beste, das mir passieren konnte

Als erfahrener und immer top-moti­vierter Agenturleiter achtet Stephan Herper auf ein stabiles und nachhaltiges Wachstum im gesamten Team. Kein Wunder also, dass aus dem Büro Berlin 16 schon mehrere Neugründungen hervorgingen.

Seit mehr als 15 Jahren bin ich dabei und weiß:

Die AFA AG ist das Beste, das mir passieren konnte. Mit dem Schritt von der Bundeswehr zum System-Unternehmer legte ich den Grundstein für meine Entwicklung hier. Das Umfeld ist ideal, um im eigenen Tempo zu wachsen. Rückblickend erkenne ich, wie ich mich als Person und Unternehmer stetig weiter entwickelte. Wichtiger ist aber, dass jeder Einzelne im Team weiter vorankommt. Die Stabilität des Teams und der gesamten Agentur ist entscheidend.

Mein größter Erfolg bei AFA ist es, wenn ich anderen Menschen den Weg ebnen kann. Wenn zum Beispiel jemand aus meinem Team erfolgreich eine Agentur gründet, ist das auch eine Bestätigung für mich. Im vergangenen Jahr konnte Jasper Nozza erfolgreich sein Büro bestätigen, und auch Robert Eckstein und Lukas Pritzkow arbeiten schon länger als eigenständige Agenturleiter. Das macht mich stolz und froh. Aber auch ohne Agenturgründung kann bei uns jeder erfolgreich in der Selbstständigkeit wachsen und sich persönlich frei entfalten. Froh bin ich über Edina Hadzic, die erst seit 2017 dabei ist und sich super macht. Sie kommt eigentlich aus dem Kunst- und Sportbereich und fängt jetzt in der Finanzbranche noch einmal neu an. Bei uns stehen die Karrieremöglichkeiten offen. Erwähnen möchte ich aus unseren Team auch Nsimba Mabica und Salvatore Pispipo, die sich beide gut einbringen und weiter entwickeln.

Motivationslöcher kenne ich nicht! Der Weg ins Büro fiel mir noch nie schwer, weil ich meinen Job einfach gerne mache. Um 6:30 stehe ich auf und bin schon gegen 7:30 bis 8:00 in der Agentur. Der Kontakt mit den Menschen und die Vielfältigkeit des Aufgabenbereichs begeistern mich immer noch. Und selbst wenn ich in meiner Freizeit zum Sport gehe, kombiniere ich das mit meinen Aufgaben als System-Unternehmer. Gerade im Vertrieb geht es darum, Menschen kennenzulernen und sie von unseren Möglichkeiten zu überzeugen. Es ist mehr als ein Job, es ist ein Lebensstil und eine Berufung.

Die AFA AG entwickelte sich in den vergangenen Jahren stetig weiter, blieb sich im Kern aber treu: flexibel, innovativ, familiär. Wir sind ein Unternehmen, in dem sich Jugend und Erfahrung perfekt ergänzen. Durch die geballte Power der vielen Newcomer bleiben wir jung und beweglich. Gleichzeitig werden die ‘alten Hasen‘ aber nicht rausgedrängt. Im Gegenteil: Es wird gemeinsam ein Kurs Richtung Zukunft eingeschlagen. Wenn ich das vergleiche mit der Bundeswehr, wo ich nach acht Jahren einfach entlassen wurde, muss ich sagen: Das ist eine andere Welt. Hier kann ich Erfahrung weitergeben und gleichzeitig von der Motivation und dem Einsatz der jungen Leute lernen und profitieren. Eine Win-win-Situation, die mich selber jung hält.

Das ideale Ausbildungszentrum für die Führungskraft von morgen

Von Anfang an die beste Unterstützung für den Unternehmensaufbau: In der Verkäufer-Akademie wird man fit gemacht für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit. Erfahrene Führungskräfte, die alle Tipps und Kniffe kennen, zeigen, wie einfach die Arbeit mit dem AFA-System ist.

Bei der AFA AG wird niemand einfach so ins kalte Wasser geschmissen. Vom Berufsanfänger bis zum erfahrenen Profi findet jeder das passende Coaching, egal auf welchem Karrierelevel er sich befindet. Speziell entwickelt für Einsteiger und Konzeptverkäufer ist die Verkäufer-Akademie. Sie bildet einen wichtigen Baustein des AFA-Ausbildungskonzepts und bereitet auf die weiterführende Agenturleiter-Akademie vor. Diese perfekt aufeinander aufbauenden Programme bilden das Grundgerüst für eine stabile Führungskräfteriege der Zukunft. Nach dem Premierenjahr 2017 sieht sich Akademieleiterin Constanze Patzig von den erzielten Wachstumsraten der Teilnehmer bestätigt: „Das Konzept kommt an. Vor allem Berufseinsteiger profitieren von der Verkäufer-Akademie, weil sie schnell und ohne Hürden das AFA-System verinnerlichen und gutes Geld verdienen können. Nicht zu vergessen: Die lukrativen Wettbewerbe aus der Akademie motivieren zusätzlich.“ Ganz AFA-like gehört auch der Unternehmensgründer persönlich zu den Referenten. Sören Patzig gibt seine ganze Motivation und Leidenschaft weiter und weckt ungeahnte Kräfte in den Nachwuchstalenten. Insgesamt also die perfekte Ausgangsbasis, um sich für größere Aufgaben und die Agenturleiter-Akademie zu empfehlen. Wir fragten Tim Fiedler und Felix Stroisch, wie die Verkäufer-Akademie ihnen hilft und welche Ziele sie dieses Jahr noch verfolgen.

Ich arbeite jetzt effizienter und zielgerichteter. Die Einfachheit des AFA-Systems war mir vorher nicht richtig bewusst. Mit den Coachings in der Verkäufer-Akademie kann ich jetzt aber fokussierter vorgehen und meine Ergebnisse stark verbessern. Darauf möchte ich natürlich aufbauen und im kommenden Jahr auch die Agenturleiter-Akademie besuchen. Die Bewerbung geht auf jeden Fall raus. Wichtigstes Ziel ist jetzt, dass der Teamaufbau gut vorankommt. Der stockt noch etwas. Schon vor der Verkäufer-Akademie war ich ein guter Verkäufer, mit dem neuen Leitfaden und der vertieften Prozessarbeit sollte es jetzt noch einfacher gehen.

Tim Fiedler (21) aus Leipzig , seit Juni 2017 im Hauptberuf, vorher Bundeswehr

Im Umgang mit den Kunden hilft mir die Verkäufer-Akademie extrem weiter. Häufig sind es nur kleine Tipps oder Redewendungen, die aber in ihrer Gesamtheit einen großen Unterschied ausmachen. Die tägliche Arbeit fällt deshalb leichter, man fühlt sich auch viel besser beim Kunden. Besonders Frank Fechner und Steffen Zinter beeindruckten mich stark. Für die Gesprächsführung ist Frank Fechner ein echter Gewinn. Als Motivator ist Steffen Zinter für mich die klare Nummer 1. Wenn ein ehemaliger Handwerker jetzt so ein großes Rad dreht und sein Ding im hohen Norden macht, hat das für mich eine Vorbildfunktion.

Felix Stroisch (25) aus Halle, seit Januar 2018 im Hauptberuf, vorher KFZ-Mechatroniker

Traum-Karriere: Vom Azubi zum erfolgreichen Unternehmer

Viele Auszubildende landen nach der Lehre in der Arbeitslosigkeit. Denn das Azubis automatisch übernommen werden, ist schon lange kein Standard mehr. Ganz anders die Situation bei AFA: Hier stehen den Nachwuchskräften alle Vorteile des System-Unternehmers offen, wie Vorstand Martin Ruske erklärt.

Herr Ruske, wie unterstützt die AFA AG Azubis und was passiert nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung?

An dem IHK-Zertifikat führt kein Weg vorbei. Um den gesetzlichen Anforderungen entsprechend beraten und vermitteln zu können, müssen alle VP eine umfangreiche und qualitativ hochwertige Ausbildung erfolgreich abschließen. Dies ist Voraussetzung für alle System-Unternehmer. AFA unterstützt seine Nachwuchskräfte deshalb gleich auf mehreren Ebenen. Begleitend zu den theoretischen Schulungsblöcken bestimmt die praktische Arbeit zusammen mit erfahrenen Führungskräften den Alltag. Im realen Kundenkontakt kann das Erlernte unmittelbar angewendet werden. Das Ergebnis: Eine auf die Marktbedürfnisse abgestimmte Ausbildung, die das Durchstarten in eine erfolgreiche Zukunft ohne Reibungsverluste ermöglicht! Dazu bietet die AFA AG neben den auf die IHK-Ausbildung vorbereitenden Inhalten zahlreiche interne Schulungen, z.B. die Auf- und Ausbauseminare, Webinare und die Verkäufer-Akademie. Das hilft den jungen Talenten, hohe Beratungsqualität zu erlangen und schnell ein stabiles Einkommen aufzubauen.

Wir möchten, dass sich die Auszubildenden komplett auf ihre Entwicklung als System-Unternehmer konzentrieren können und gleichzeitig die IHK-Prüfung erfolgreich abschließen. Deshalb entlasten wir den Nachwuchs von administrativen Zusatzaufgaben und notwendigen Behördenvorgaben. So erfolgt bereits der gesamte Anmeldeprozess im Haftungsdach mit allen notwendigen Unterlagen bis zur Registrierung in einem geschlossenen Prozess, der zentral durch Cottbus betreut wird. Gleichzeitig wird gewährleistet, dass die Existenzgründungsbefreiung für drei Jahre bei der Deutschen Rentenversicherung durchgeführt wird. Zusätzlich unterstützen wir in allen Fragen und Beantragungen unserer Auszubildenden bzw. deren Eltern in Sachen Kindergeld, um diesen Anspruch gegenüber den Familienkassen durchzusetzen. Auch helfen wir mit Gründerkonzepten, Praktikumsfragen mit Schulen oder dem perfekten Übergang von Zeitsoldaten in die System-Unternehmerkarriere. Diese Services sind am deutschen Markt sicherlich exklusiv und einmalig. Und natürlich stehen wir für alle rechtlichen und sonstigen administrativen Fragen zur Verfügung.

Die Unterstützung unserer Jungunternehmer endet aber nicht mit der Ausbildung. In gezielten Programmen werden unsere VP in allen Belangen der Unternehmensgründung und Führung über Jahre hinweg begleitet und gecoached. So stellen wir sicher, dass der Schritt in die Selbstständigkeit langfristig vom Erfolg gekrönt ist und gleichzeitig die Basis gelegt wird, um in den neuen Agenturen wiederum eine neue Unternehmer- und Gründergeneration heranzuziehen.